3 EPIS NN3 EPIS NN 










Gästezimmer mit Charakter – hier hat die Regionalverwaltung in die Qualität Ihres Aufenthalts investiert



Eine kleine Rundreise durch das Aveyron

 

Das Bergdorf Luzençon liegt im Süden des Aveyron, 12 km von Millau entfernt.

Entstanden ist es im 11. Jhdt, wie die Befestigungsmauern und der Verteidigungsturm sowie die Kapelle beweisen. Der 360°- Rundblick vom Gipfelpunkt des Dorfes war für die Territorialherren der Epoche von strategischem Vorteil; von dort oben war fast jeder bewaffnete Kreuzritter von Weitem zu erkennen.

 
gite de France à Millau
Das Bergdorf Luzençon
gite de France à Millau
Die Ruinen des Schlosses aus dem 11. Jhdt.

Genießen Sie von der Orientierungstafel hoch über dem Dorf aus den Sonnenaufgang über Millau und dem wunderschönen Tragseilviadukt, über dem Causse du Larzac im Süden und die großartigen rötlichen Sonnuntergänge über der Gegend von Albi. Im Sommer kann man in der Umgebung sehen, wie sich nach der Ernte die Heuballen über die Wiesen verteilen. Und wenn im Winter sich Nebel im Cernon- und im Tarntal ausbreitet, liegt Luzençon mit seiner Lage auf 480 m Höhe hoch über diesem erdnahen Naturschauspiel im strahlenden Sonnenschein.

 

gite de France à Millau

Der Aussichtspunkt an der Orientierungstafel

Die Häuser, die so manches Jahrhundert an sich vorüberziehen sahen, sind renoviert und teilweise das ganze Jahr über bewohnt. In der Kapelle finden manchmal Konzerte statt.

Ein Ort der Ruhe und Gelassenheit.

 

gite de France à Millau

Die Kapelle aus dem 11. Jhdt.
 
 
   
© Claude & Bruno copyright 14/05/05
Made by ABCD PC